Reichenau

Fläche9,6 km²
Seehöhe667 m
Einwohner1.322
AnschriftMarktplatz 2
A-4204 Reichenau
Telefon+43 (7211) 8255
Internethttp://www.reichenau-ooe.at/
E-Mailmarktgemeindeamt@reichenau-ooe.at
ÖffnungszeitenMo: 8.00 - 12.00 Uhr Di: 7.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr Mi: 7.00 - 12.00 Uhr Do: 7.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr Fr: 7.00 - 12.00 Uhr
Kontakt» Anfrage stellen

Wirtschaft Reichenau

Wer sich in Reichenau in der Natur bewegen will, kann dies auf den 200 km gut markierten Wanderwegen, dem Stock-Stein-Steig, den Radwegen, dem vorgewärmten Freibad und auf den Tennis- oder Stockbahnen. Im Winter können die Langlaufloipen, Eisstockbahnen, ein Naturteich zum Eislaufen und ein Skilift benützt werden. Und so kann man sagen, dass Reichenau ein lohnendes Ausflugs- und Urlaubsziel ist.

Natürlich laden die zahlreichen Gasthöfe und Privatzimmer auch zum gemütlichen Beisammensein mit bodenständiger Kost und erlesenen Spezialitäten ein.
Die Wirtschaft der Gemeinde Reichenau im Mühlkreis ist vor allem durch kleinere und mittlere Unternehmen mit hoher Kundenorientierung geprägt.

Sehenswert sind die gotische Pfarrkirche (1473), die erst kürzlich restaurierte Burgruine (1315) mit den im Sommer stattfindenden Burgfestspielen und weiteren Festen, der Pranger (1539) und das Renaissancetor (1594) am Marktplatz.

Geschichte Reichenau

Auch Erzherzog Franz Ferdinand - Österreichs Thronfolger - erkannte schon die Schönheit Reichenau und kam Anfang dieses Jahrhunderts regelmäßig zur Jagd.

Der alte Name Richerouve stammte vermutlich von einem Mönch mit dem Namen Richo, der die Rodung der Au geleitet haben soll.
Um 1250 dürfte die Rodung der Umgebung abgeschlossen gewesen sein.

Der älteste Teil von Reichenau war unterhalb, aber nahe der Kirche. Dort steht heute noch das alte „Gmeinhäusl" (Hehenberger). Unterhalb vom Gmeinhäusl stand die erste Schule, die Starhemberg 1687 samt einem „Kuchlgartl" und einem „Bleichstättl" an der Friedhofsmauer verkaufte.
Das alte Brauhaus, ursprünglich ein Besitz der „Gmein" (Gemeinbesitz, Kommune) wird im Jahr 1426 urkundlich erwähnt (heute Fleisch und Wurstspezialitäten Jenner).

1639 verlieh Kaiser Ferdinand II das Marktrecht und es durften jährlich drei Jahrmärkte abgehalten werden. Der Pranger ist aus dem Jahr der Markterhebung 1936.

Geographie Reichenau

Am Fuße der Schlossruine und am Ursprung der Großen Gusen liegt auf 665 m Seehöhe die Marktgemeinde Reichenau. Der Markt befindet sich 20 km nordöstlich von Linz und hat 1.322 Einwohner (Stand 01.01.2017). Die Gesamtfläche beträgt 9,6 km².
Die Gemeinde Reichenau besteht aus 5 Orte: Glashütte, Habruck, Ramberg, Zeil, Reichenau im Mühlkreis

Statistiken


In der Gemeinde Reichenau werden mit 61,6% die meisten Flächen landwirtschaftlich genutzt. 30,2% sind Waldfläche.

In der Gemeinde Reichenau sind die größten Flächenanteile 81,4% Wohngebiet und 13,1% Mischgebiet.

In der Gemeinde Reichenau im Mühlkreis sind die Mitglieder in den vergangenen Jahren leicht angestiegen. Im Jahr 2016 gibt es insgesamt 86 Kammermitglieder.

In der Gemeinde Reichenau kommen die überwiegenden Spartenmitglieder aus dem Bereich Gewerbe und Handwerk mit 37,5% sowie Handel mit 32,7%.

Der Fehler wurde gespeichert

Vielen Dank für die Benachrichtigung. Ihre Meldung wurde gespeichert und an den Administrator weitergeleitet.

Schließen