Kontakt Login

Vorbildhaft: Lagerhaus Urfahr-Umgebung und Lagerhaus Feldkirchen sind nun „Klimabündnis-Betriebe“


Der nachhaltige Umgang mit den natürlichen Ressourcen unserer Umwelt liegt den Lagerhaus-Betrieben besonders am Herzen.

Beispielhaft können hierbei die beliebten Bauernläden genannt werden, wo der nachhaltige Kreislauf beim Erwerb der Rohstoffe beginnt und sich beim Verkauf von hochwertigen, landwirtschaftlichen Produkten schließt.

Um dieses Engagement gebührend zu ehren, bekamen die Filialleiter die Urkunden "Klimabündnis-Betrieb" im Rahmen eines Green Event, das gemeinsam mit dem Verein „Waldinger Sonnentank“ veranstaltet wurde, überreicht.

 

Wie wird man Klimabündnis-Betrieb?

 

Analysiert wurden die Bereiche Energie, Mobilität, Motivation der MitarbeiterInnen sowie die Klimagerechtigkeit. Das Ergebnis des Klima-Checks ist eine CO2- und Energiebilanz.

In Abstimmung mit dem Klimabündnis Oberösterreich wird je Standort ein Maßnahmenkatalog ausgearbeitet und ein Klimaschutz-Ziel definiert. Das Programm "Klimabündnis-Betrieb" wird über einen Zeitraum von 8 Jahren durchgeführt, in welchem die vereinbarten Maßnahmen kontinuierlich umgesetzt werden.

 

Bereits laufende und zukünftige Maßnahmen für den Klimaschutz:

  • gänzliche Umstellung der Beleuchtung auf LED
  • verstärkte Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel für Dienstwege
  • Beteiligung an einem Car-Sharing-Projekt
  • Errichtung von PV-Anlagen und E-Ladestationen
  • Umstellung auf zertifizierten Ökostrom
  • In den Filialstandorten werden nach und nach thermische Gebäudesanierungen durchgeführt
  • Vermeidung von Plastiksackerl - den Kunden werden Papiertaschen angeboten
  • Sukzessive Erweiterung unseres Angebots für den ökologischen Landbau

 

Für weitere Informationen und eventuelle Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Ing. Andreas Figerl | Tel: 07234 82205

 

 

Bild (von li. nach re.): Lagerhaus-Obmann Martin Schurm, GF Ing. Andreas Figerl und Mitarbeiter mit den Urkunden, Bürgermeister Ing. Johann Plakolm, Bürgermeister Franz Füreder, Mitarbeiter Klimabündnis Oberösterreich, DI Herwig Kolar – Region UWE