Kontakt Login

Urfahr-Umgebung


Fläche 649,33 km²
Einwohner82.799
AnschriftPeuerbachstraße 26
A-4041 Linz
Telefon+43 (7235) 7155-0
Internethttp://www.bh-urfahr-umgebung.gv.at/
E-Mailbh-uu.post@ooe.gv.at
Öffnungszeiten Mo, Mi, Do und Fr: 07.30-12.00 Uhr
Di: 07.30-17.00 Uhr

Zahlen und Fakten von Urfahr-Umgebung

 

Der Bezirk Urfahr-Umgebung umfasst 27 Gemeinden auf einer Fläche von 649,33 km² und hat ca. 83.889 (2016) Einwohner.

Kleingewerbliche Struktur mit wenigen Großbetrieben

  • 5.757 Gewerbebetriebe (inkl. Personenbetreuer; 31.12.2016)
  • 1.063 Betriebe beschäftigen 9.848 MitarbeiterInnen
  • 9 Betriebe beschäftigen mehr als 100 Mitarbeiter
  • Gewerbe & Handwerk: 3.202 Betriebe / 4.877 Beschäftigte
  • Industrie: 41 Betriebe / 967 Beschäftigte
  • Handel: 1.685 Betriebe / 1.757 Beschäftigte
  • Bank & Versicherung: 16 Betriebe / 246 Beschäftigte
  • Transport & Verkehr: 216 Betriebe / 637 Beschäftigte
  • Tourismus & Freizeitwirtschaft: 506 Betriebe / 975 Beschäftigte
  • Information & Consulting: 1.119 Betriebe / 378 Beschäftigte
  • mit 67,8 % höchster Anteil an Ein-Personen-Unternehmen (EPU)

Starke Zunahme an Unternehmen

Von 1998 bis 2016 ist die Anzahl der Kammermitglieder um 120% gestiegen. Dieser höchste Anstieg von allen oö. Bezirken unterstreicht das positive unternehmerische Klima und die Dynamik dieses Bezirkes.

Hohes Kaufkraftpotential (€457 Mio.)

Durch die Nähe zu Linz und durch die landschaftliche Schönheit ist der Bezirk Urfahr-Umgebung als Wohngebiet sehr beliebt. In den letzten Jahrzehnten haben sich einkommensstarke Bevölkerungsschichten angesiedelt, die jedoch ihre Konsumausgaben vor allem im Großraum Linz tätigen. Mit 45 % Kaufkraftbindung wurde der Kaufkraftabfluss in den letzten Jahren deutlich eingebremst.

Kaum Betriebsflächen und höchste Pendlerrate

Mit nur 7% Betriebsgebiet am gesamten Baugebiet weist der Bezirk UU den geringsten Anteil an Betriebsfläche von allen oö. Bezirken auf.
Dadurch ist auch der Anteil an regionalen Arbeitsplätzen gering, was wiederum zur höchsten Pendlerrate OÖ (65%) führt.
Mit 9.848 Beschäftigten und rund 568 Lehrlingen ist Urfahr-Umgebung im untersten Drittel aller oö. Bezirke zu finden.

Geringste Arbeitslosenrate Österreichs

Durch seine Nähe zum wirtschaftlich starken oö. Zentralraum hat der Bezirk UU erfreulicherweise schon seit Jahren die geringste Arbeitslosenrate aller Bezirke Österreichs (2016: 3%).

Beliebtes Naherholungsgebiet, steigende Nächtigungszahlen

Ebenfalls durch die Nähe zum Linzer Zentralraum ist Urfahr-Umgebung als Naherholungsgebiet sehr beliebt. Vor allem durch den Neu- und Ausbau von Hotels im Raum Bad Leonfelden sind die Übernächtigungszahlen in den letzten Jahren gestiegen.

Gemeinden in Urfahr-Umgebung

Alberndorf, Altenberg, Bad Leonfelden, Eidenberg, Engerwitzdorf, Feldkirchen, Gallneukirchen, Goldwörth, Gramastetten, Haibach, Hellmonsödt, Herzogsdorf, Kirchschlag, Lichtenberg, Oberneukirchen, Ottenschlag, Ottensheim, Puchenau, Reichenau, Reichenthal, St. Gotthard, Schenkenfelden, Sonnberg, Steyregg, Vorderweißenbach, Walding, Zwettl

Ziele für Urfahr-Umgebung

  • Steigerung der Attraktivität des Arbeitsmarktes UU durch Betriebsansiedlungen, sowie verstärkte Kooperation der KMU in Bereich der Personalentwicklung
  • Mehr Kaufkraftbindung durch neue Angebote und regionale Bewusstseinsbildung
  • Forcierung der Bildungs-, Forschungs-, und Innovationsintensität vor allem bei KMU
  • Mehr Geschäftserfolge für die Unternehmen im Bezirk
  • Bewusstsein für Unternehmertum im Bezirk stärken
  • Stärkung der Betriebe durch Netzwerke und Kooperationen
  • Optimierung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen
  • Ausbau des Naherholungswertes

Die ersten Meilensteine auf dem Weg

  • Weiterentwicklung der GUUTE Initiative
  • Unterstützung der KMU bei ihrer Personalentwicklung
  • INKOBAs und Wirtschaftsparks
  • Klärung der Machbarkeit von INKOBAs in Absprache mit den Gemeinden und dem Land OÖ
  • Errichtung eines Kompetenzzentrums für KMU-Kooperationen
  • Abklärung der Kooperationsmöglichkeiten mit regionalen Forschungs- und Ausbildungszentren
  • Lobbying für Nord- und Westring, Ostumfahrung, sowie für die Regio-Tram Linz-Gallneukirchen-Pregarten
  • Start der Naherholungsinitiative für den Großraum Linz